Yadegar Asisi

Seit 2003 realisiert der in Sachsen aufgewachsene und in Berlin lebende Künstler Yadegar Asisi die weltgrößten 360°-Panoramen mit einer Höhe von bis zu 32 Metern und einem Umfang von bis zu 110 Metern. Asisis Wirkungsfeld hat sich seit der Eröffnung des Pilotprojektes EVEREST in einem ehemaligen Gasometer in Leipzig auf Ausstellungshäuser in mehreren Städten im In- und Ausland ausgedehnt.

Der 1955 in Wien geborene, persisch-stämmige Künstler verbrachte seine Kindheit in Halle und Leipzig. Sein Werdegang als Architekt, Maler und Zeichner, den er als Grenzgänger zwischen der DDR an der TU Dresden und der Bundesrepublik an der Hochschule der Künste in Berlin absolvierte, mündete in den 1990er Jahren in dem Kunstraum Panorama. 

"Wer einen Gegenstand gezeichnet hat, hat ihn wirklich verstanden." - Yadegar Asisi

Seitdem Asisi die Panorama-Kunst 1993 für sich entdeckte, entwickelt er sie kontinuierlich weiter, berücksichtigt aber stets ein akademisches Kunstverständnis. Dabei legt er großen Wert auf Perspektive sowie auf Form-, Farb- und Pigmentlehre.

Bei der Umsetzung seiner Projekte wird Yadegar Asisi von einem multidisziplinären Team unterstützt.